Detailinformationen
CASTILLA-ÁVILA, Agustin - Five o'Clock < zurück
Titel: Five o'Clock
(Eran las cinco de la tarde) für Gitarre

Schwierigkeitsgrad: 4
Bestellnr.: 35 939
Inhalt:

Bestell- und Preisinfo


Beschreibung:
"Five o'Clock" (eran las cinco de la tarde, "Sie waren um fünf am Nachmittag") wurde nach Garcia Lorcas "Canto por Ignacio Sánchez Mejías" geschrieben. "Five o'Clock" ist mit mehreren freien Elementen aus der Spanischen Musik aufgebaut. Dazu zählen der Pasodoble, eine sehr charakteristische Musik während eines Stierkampfs, oder die Bulerias (ein schneller Flamenco-Tanz). Sie werden durch sehr leidenschaftliche Tremolo-Teile am Anfang und am Ende des Stücks zusammen gehalten und geben so Lorcas Passagen "um fünf am Nachmittag" wieder. (Agustín Castilla-Ávila)
 

Rezension:
 "Der spanische Gitarrist Agustin Castilla-Ávila, geboren 1974, erfahren in vielen zeitgenössischen Formen, legt bei Doblinger zwei Hefte vor, deren Stücke sich interessant zwischen Flamenco, Folklore und moderner Musik bewegen. 'Five o'Clock' ist eine temperamentvolle (Tremolo!), fast improvisierte Nachzeichnung von Garcia Lorcas 'Canto por Ignacio Sánchez Mejias', dem auch der eigentliche Titel 'Eran las cinco de la tarde' zu verdanken ist. Das zweite Heft beinhaltet mit 'Presentimiento (Habanera)' und 'Laura's Song'  zwei Stücke wiederum im spanischen Idiom, ebenfalls ohne Klischees, sondern in reizvoll eigener Tonsprache. Nichts für Anfänger - und nichts für Fantasielose." (Wieland Ulrichs in Akustik Gitarre 6/2011)

Seitenanzahl: 8
ISMN: 979-0-012-19992-2